• search hit 26 of 11532
Back to Result List

Reorganisation der Prozesskette bei der Plauen Stahl GmbH für eine Rationalisierungsentscheidung hinsichtlich des Verfahrens Kopfbolzenschweißen

  • Kopfbolzen sind Elemente auf einem Brückenträger, die nicht zu sehen sind. Dennoch sind es wichtige Teile in der Gesamtkonstruktion, um die Fahrbahn sicherer zu machen. Sie werden aktuell von Hand und in hohen Stückzahlen verschweißt. Ziel ist es, ein Variantenschema für die Plauen Stahl Technologie GmbH zu erarbeiten, das darstellt, wie und mit welcher Rationalisierungsvariante sich der Prozess der Kopfbolzenmontage effizienter gestalten lässt. Dazu wird eine Grundlagenrecherche zum vorliegenden Prozess durchgeführt. Danach folgt die Ist-Analyse des Kopfbolzenprozesses und der Prozesse vor und nach der Montage. Im Anschluss erfolgt eine Analyse der gefundenen Rationalisierungsvarianten. Sie werden mit der Montage von Hand verglichen, und es erfolgt eine Untersuchung einer möglichen Umstrukturierung des Prozesses. Der Variantenvergleich und die Untersuchung der Reorganisation dienen dem Unternehmen als Entscheidungshilfe für die Investition in eine verbesserte Kopfbolzenvariante.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Michél Schuster
Advisor:Michael KaiserGND, Torsten MerkelGND
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
External Institution:Plauen Stahl Technologie GmbH
Hammerstraße 88, 08529 Plauen
Year of first Publication:2020
Publishing Institution:Westsächsische Hochschule Zwickau
Release Date:2020/02/21
Tag:Kopfbolzenschweißen; Rationalisierung; Reorganisation
Pagenumber:198 Seiten, 73 Abb., 53 Tab., 40 Lit.
Note:
Volltext gesperrt
Faculty:Westsächsische Hochschule Zwickau / Automobil- und Maschinenbau