Entwicklung eines Blutdrucksimulators zur automatischen Funktionskontrolle des Langzeitblutdruckmessgerätes Tonoport VI

  • In dieser Arbeit sollte ein Blutdrucksimulator zur automatischen Funktionskontrolle des Lang-zeitblutdruckmessgerätes Tonoport VI der Marke GE Healthcare entwickelt werden. Die Anforderung an den Simulator war die regelmäßige Generierung eines Signals und dessen Ein-gabe in das zu testende Gerät, welches zur Ausgabe von Blutdruckwerten in den vorher programmierten Messintervallen führt. Da die vom Gerät zur Wertermittlung verwendeten Algorithmen patentrechtlich geschützt sind, blieb lediglich der empirische Ansatz, um ein geeignetes Signal zu ermitteln. Dazu wurden mehrere Versuche aufgebaut und durchgeführt, wobei kein reproduzierbares Gesamtergebnis erzielt werden konnte. Auffällig waren spontane Detektionen ohne erklärbare Ursache. Die Umsetzung eines Simulators erwies sich als deutlich umfangreicher und komplexer als zuerst angenommen. Mit den zur Verfügung stehenden zeitlichen und finanziellen Ressourcen war es nicht möglich, einen funktionierenden Prototypen zu entwickeln. Lediglich ein erfolgsversprechender Versuchsaufbau mit einigen regulierbaren Komponenten konnte realisiert werden. Für eine weitere Entwicklung ist umfangreiche und kostenintensive Messtechnik notwendig, um die genauen Signalverläufe zu untersuchen und die Wirkungen der vorgenommenen Impulse einschätzen zu können. Zudem ist es von Vorteil, den Algorithmus genauer zu studieren, um ein reproduzierbares Ergebnis erzielen zu können.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sabrina Schorn
Advisor:Ralf Hinderer
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Name:projekt medizin GmbH
Lessingstraße 25, 08058 Zwickau
Date of Publication (online):2021/03/10
Year of first Publication:2021
Publishing Institution:Westsächsische Hochschule Zwickau
Release Date:2021/10/08
Page Number:35
Note:
Volltext gesperrt
Faculty:Westsächsische Hochschule Zwickau / Physikalische Technik, Informatik