• search hit 2 of 11681
Back to Result List

".....für immer und jetzt - oder die Liebe zum Alten im Neuen."

  • Mode ist ein sehr weit gefasster Begriff und in einer Definition nur schwer festzuhalten. Man trägt was gefällt, kombiniert was Spaß macht und erfindet sich jeden Tag neu. Dabei spielt das Vergangene ebenso wie das Neue eine wichtige Rolle. In diesem Zusammenhang entstand die Frage, was bestimmt die Mode: Altes oder Neues? In dieser Arbeit möchte ich die Besonderheiten der Mode der achtziger Jahre mit neuen Impulsen versehen und damit eine neue Interpretationsgrundlage schaffen, die reproduzierbar ist. Das bedeutet eine Kombination von sichtbaren und unsichtbaren Assoziationen. Die Hüllen dienen als Widererkennungsmerkmal für die subjektive Betrachtungsweise des Einzelnen, jedoch wurden die Flächengestaltung, Muster und Farben neu entwickelt. Im Folgenden wird auf die Beständigkeit, die Einzigartigkeit und die Unverwechselbarkeit von Mode hingewiesen, die jeweils durch die individuelle Betrachtung unterschiedlich ausfallen kann. Dabei ergibt sich die Frage, hat Mode ein Haltbarkeitsdatum?

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Yvonne Uhlemann
Advisor:Astrid Zwanzig, Jörg Steinbach
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
Name:Angewandte Kunst Schneeberg
Goethestraße 1, 08289 Schneeberg
Date of Publication (online):2008/12/03
Year of first Publication:2008
Date of final exam:2008/08/01
Release Date:2008/12/03
Tag:Alt; Digitaldruck; Neu; Unikat; Vegänglichkeit
Page Number:43 Seiten, 26 Abb., - Tab., 9 Lit.
Faculty:Westsächsische Hochschule Zwickau / Angewandte Kunst