• search hit 11 of 463
Back to Result List

Gehörlose Gebärdensprachnutzer und ihre Wahrnehmung narrativer Shifts bei der Betrachtung sprachfreier Filme

Deaf sign language users and their perception of narrative shifts while watching silent films

  • Im Sinne der Textverarbeitung beschreiben Walter Kintsch und Teun van Dijk das Situationsmodell als eine mentale Repräsentation der Situation, welche im Text beschrieben wird. Dieses Modell besagt, dass Informationen eines Textes vom Rezipienten so lange in ein Situationsmodell eingefügt werden, bis diese inkohärent sind. Eine Inkohärenz entsteht durch Erzählereigniswechsel, auch narrative Shifts genannt. Diese Erzähleireigniswechsel sind für hörende Personen als Personenwechsel, Zeitwechsel, Ortswechsel, Emotionswechsel und Handlungswechsel definiert. Aufgrund bisheriger Studien mit hörenden Probanden wird von der Annahme ausgegangen, dass das Situationsmodell ein allgemeingültiges Modell ist, welches sowohl modalitätsunabhänig (Sehen, Lesen, Hören) als auch sprachunabhängig (Deutsch, Finnisch, Spanisch) angewandt wird. Die Gebärdensprachen stellen jedoch insofern eine Besonderheit dar, als dass sie sich sowohl einer anderen Modalität bedienen als auch eigenständige Sprachen sind. Diese Studie befasst sich daher mit der Frage, ob die Verarbeitung von Texten bei gehörlosen Gebärdensprachnutzern anhand des Situationsmodells, wie es für hörende Lautsprachnutzer definiert ist, verläuft oder nicht. Hierfür werden deutschen gehörlosen Gebärdensprachnutzern sprachfreie Filme gezeigt, da auch diese im Sinne der Sprachverarbeitung als Texte angesehen werden, und ihre Reaktionen mit bereits vorliegenden Reaktionen deutscher hörender Probanden verglichen. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass das Situationsmodell zwar auch bei Gebärdensprachnutzern Anwendung findet, jedoch um einen Erzählereigniswechsel erweitert werden muss. Desweiteren unterscheidet sich die Priorität, mit der Erzählereigniswechsel von gehörlosen Personen wahrgenommen werden, grundlegend von der Priorität hörender Personen.
  • In terms of text comprehension Walter Kintsch and Teun van Dijk described the situation model as a mental representation of the situation described in a text. The situation model indicates that the recipient integrates text information in this model until information becomes incoherent. Information becomes incoherent because of narrative Shifts. These narrative Shifts are defined for hearing people as character shift, time shift, location shift, intention shift and emotion shift. Based on studies with hearing people there is the assumption that the situation model is an universal model that is used independent of modalities (watching, reading, listening) and independent of languages (German, Finish, Spanish). Sign languages are especial because they use a different modality for communication and are self-contained languages. This study deals with the question if for text comprehension deaf sign language users come up with the same situation model described for hearing people or not. Therefore German deaf sign language users will be demonstrated silent films. In the field of text comprehension even silent films are defined as texts. The result of their experience was compared with the already existing data of German hearing non-sign language users. The result of this study demonstrates that sign language users come up with the situation model for text comprehension but they perceive one narrative shift who is not defined for hearing people. Furthermore there is a difference between deaf and hearing people in the priority perceiving narrative shifts.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Isabell Foken
Advisor:Rachel Rosenstock, Juliane KlannGND
Document Type:Diploma Thesis
Language:German
External Institution:WHZ Zwickau
Dr. Friedrichs-Ring 2A, 08056 Zwickau
Date of Publication (online):2015/09/14
Year of first Publication:2015
Date of final exam:2015/06/24
Release Date:2019/10/25
Tag:Situationsmodell; Textverstehen; gehörlos; narrative Shifts
deaf; narrative Shifts; situation model; text comprehension
GND Keyword:Gebärdensprache; Wahrnehmung
Pagenumber:65 Seiten, 17 Abb., 8 Tab., 43 Lit.
Faculty:Westsächsische Hochschule Zwickau / Gesundheits- und Pflegewissenschaften