• search hit 8 of 35
Back to Result List

Berücksichtigung des Adressaten im Übersetzungsprozess am Beispiel des Übersetzungsprojekts "Herausforderung des Employer Brandings und ihre Kompetenz"

In consideration of target text reader during the translation process on theexample of translation project "Challenge of Employer Branding and it

  • In der Übersetzungspraxis gibt es kaum einen Übersetzer, der sofort nachdem er den Ausgangstext von dem Auftraggeber erhalten hat, mit dem Übersetzen anfängt. Jeder Übersetzer hat seine eigene Strategie. Dabei scheint die größte Schwierigkeit darin zu bestehen, das Verstehen des Zieltextlesers zu gewährleisten. In der Arbeit wird der Adressatenbezug im Übersetzungsprozess in Anlehnung von Skopostheorie nach Reiß/Vermeer sowie Adressatengerechtigkeit nach Nord theoretisch aufgearbeitet und anschließend auf eine praktische Übersetzung angewandt und reflektiert. Ziel ist es, eine Orientierungshilfe im Übersetzungsprozess für zukünftige Übersetzer zu schaffen, die es erleichtert Translate zu produzieren, die als adressatengerecht gelten und vom Adressaten leicht interpretiert werden können.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Zixuan Liu
Advisor:Yongcun Li, Hui-Fang ChiaoGND
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Name:Westsächsische Hochschule Zwickau
Dr.-Friedrichs-Ring 2A, 08056 Zwickau
Date of Publication (online):2017/03/31
Year of first Publication:2015
Publishing Institution:Westsächsische Hochschule Zwickau
Date of final exam:2015/11/15
Release Date:2017/03/31
Tag:Übersetzungsprozess
GND Keyword:Adressat; Empfänger; Funktionstheorie; Skopos; Übersetzung
Page Number:138 Seiten, - Abb., 5 Tab., 28 Lit.
Faculty:Westsächsische Hochschule Zwickau / Sprachen